Vorurteile! | ihvan forum – Özgür Düşünce ve Paylaşım Platformu!

Vorurteile!

uzAyli

Paylaşımcı Üye
İhvan Üyesi
Katılım
23 Ağu 2006
Mesajlar
7,826
Puanları
113
Yaş
121
Wie oft kommt es vor , daß man ein vorschnelles Urteil fällt . Und wie oft irrt man sich . Den Freund heißen wir "fies" , den Lehrer mal ungerecht und die eigene Mama so richtig gemein . Wie oft tun wir damit anderen weh!

Noch mehr Schaden richten wir uns selber und anderen an , wenn wir glauben , besser als andere zu sein . Weil wir glauben , mehr zu wissen , oder weil Papa vielleicht einen angeseheneren Beruf hat oder ** Ende . deshalb , weil wir Muslime sind . Es wäre ein großer Fehler zu glauben , Gott würde uns deshalb lieber mögen.

Wer ein wahrhaft Gläubiger ist und wer nicht , das können wir nicht wissen . Nur Gott Selbst entscheiden , wen er annimmt und wen nicht .

Dazu fällt uns eine Geschichte ein , die von Scheich Attar überliefert wurde . Sie zeigt , wie falsch es ist , jemanden vorschnell als Ungläubigen oder gar als Götzendiener zu bezeichnen .



DER ENGEL GABRIEL UND DER BETENDE

Vor langer , langer Zeit konnte der Engel Gabriel einmal miterleben , wie die Gebete eines Betenden erhört wurden . "Es muß sich um einen wahrhaft gottesfürchtigen Menschen handeln" , dachte sich Gabriel , "der da um Mitternacht seinen Herrn anruft . Ich will ihn aufsuchen und ihn mir von Nahem ansehen ." So ging der Engel nach Mekka , zur Kaaba , dem gesegneten Haus Gottes . Anschließend besuchte er alle großen Menschen und sprach mit den gotesfürchtigsten Menschen auf Erden . Aber Gabriel konnte den Betenden , dessen warme Stimme er in guter Erinnerung hatte , nicht finden .

Schließlich fragte der Engel Gott um Hilfe . Da riet ihm Sein Herr , er solle sich doch in einem heidnischen Tempel umschauen . Und tatsächlich , in einem Tempel , vor Götzenstatuen knieend , fand er den Betenden , dessen Gebete erhört worden waren . Der gläubige Mann hatte Tränen in den Augen und war tief versunken im Gebet .

Engel Gabriel war wie geblendet von dem Anblick und doch war er verwirrt . Er eilte zu seinem Herrn zurück und fragte ihn : "Aber wie ist es möglich ? Die Menschen sollen doch nur Dich anbeten . Götzendienst bringt sie ab vom geraden weg zu Dir ! Und doch werden die Gebete dieses Mannes erhört ?"

Da kam die Antwort : "Du weißt nicht , was Wir wissen . Dieser Mensch hat in seinem Leben nie etwas an - deres gesehen . Er betet aber keine Götzen an . In seinem Herzen ist er stets bei Uns . Er will nur Gutes , tut nur Gutes und hat niemanden je Böses getan . Er betet , ihm möge geholfen werden , rein und aufrichtig zu bleiben . Er bittet um Vergebung für Böses , das er unbeabsichtigt getan haben möge . Dieser Mensch meint es aufrichtig . Wenn Wir seine Bitten nicht erhören , wer sonst sollte sie dann erhören?"

Gabriel hatte verstanden und sprach: "Wahrhaftig , Du bist unser Herr . Du bist der Allgerechte , der Allbarm - herzige . Wir brauchen Dich , aber Du uns nicht !"

Auch wir sollten niemals vorschnell richten , den in das Herz des Menschen schaut Gott allein !

ihr Menschen , Wir erschufen euch aus Mann und Frau und machten euch zu Völkern und Stämmen , auf daß ihr einander kennet : Wahrlich , der An - gesehendste von euch vor Gott ist der Gottesfürchtigste ! ( Sure 49: 13)
 
Üst