Die 32 Pflichten im Islam | ihvan forum – Özgür Düşünce ve Paylaşım Platformu!

Die 32 Pflichten im Islam

ALLAHin Hizmetkari

Doçent
İhvan Üyesi
Katılım
20 Ara 2006
Mesajlar
627
Puanları
0
Yaş
30
Web sitesi
www.meryk.org


32 Pflichten


Sechs davon sind Voraussetzung für den Glauben (Iman):

• An Allah den Erhabenen und Seine Einzigkeit glauben

• An Seine Engel glauben

• An Seine Bücher glauben

• An Seine Propheten glauben

• An den Jüngsten Tag glauben

• An das Schicksal glauben



Fünf davon sind Voraussetzungen des Islam:

• Das Glaubensbekenntnis aussprechen (Kelime-i Sehâdet)

• Das Gebet verrichten (Namaz)

• Das Fasten verrichten (Oruç)

• Die Almosenpflicht erfüllen (Zekât)

• Das Pilgern nach Mekka (Hac)



Vier davon sind Voraussetzungen der Gebetswaschung (Abdest):

• Das Gesicht waschen

• Die Arme einschliesslich der Ellenbogen waschen

• Mit nasser Hand ein Viertel des Kopfes überstreichen

• Die Füße einschliesslich der Knöchel waschen



Drei davon sind Voraussetzungen der Ganzkörperwaschung (Gusül):

Den Mund mit Wasser ausspülen

• Die Nase mit Wasser ausspülen

• Den ganzen Körper (vom Scheitel bis zur Sohle) waschen



Zwei davon sind Voraussetzungen der Sandwaschung (Teyemmüm):

Die Absicht zur Sandwaschung (Teyemmüm) haben

• Beide Hände auf sauberer Erde reiben, dann das Gesicht bestreichen, dann noch mal beide Hände auf der Erde reiben und beide Arme einschliesslich der Ellenbogen besteichen.






Die Zwölf Farz des Gebetes:
Sechs davon sind Voraussetzungen -vor- dem Gebet:

• Hadesten tahâret (durch die Gebetswaschung bzw.

Ganzkörperwaschung die rituelle Unreinheit von sich nehmen)

• Necasetten tahâret (sich und seine Umgebung vom Schmutz reinigen, der die Gebetsausführung hindern kann)

• Setr-i avret (bedecken der Körperteile, deren Freilegung nach dem Islam verboten sind)

• Istikbâl-i Kible (sich zur Gebetsrichtung Kible (Kaaba) zuwenden)

• Vakit (Das Gebet in der Gebetszeit verrichten)

• Niyet (Die Absicht zu dem jeweiligen Gebet haben)

Sechs davon sind Voraussetzungen -im- Gebet:

• Iftitah tekbiri (das Gebet mit einer Eröffnungs-tekbir

(wie z.B. Allahu Ekber sagend) eröffnen)

• Kiyâm (das Gebet im Stehen verrichten)

• Kiraat (vom Kur`an rezitieren)

• Rükû (sich verbeugen)

• Sücûd (sich zweimal niederwerfen)

• Kâde-i âhire (das abschließende Sitzen)




 

ALLAHin Hizmetkari

Doçent
İhvan Üyesi
Katılım
20 Ara 2006
Mesajlar
627
Puanları
0
Yaş
30
Web sitesi
www.meryk.org
Zu den Glaubensvorraussetzungen möchte ich gerne noch ein Aya und ein Hadith hinzufügen:

„Ihr Gläubigen! Glaubt an Gott und seinen Gesandten und die Schrift, die er auf seinen Gesandten herabgeschickt hat, und an die Schrift, die er schon (früher) herabgeschickt hat! Wer an Gott, seine Engel, seine Schriften, seine Gesandten und den jüngsten Tag nicht glaubt, ist (damit vom rechten Weg) weit abgeirrt.“ (Sure 4, Vers 136)

„Der Glaube besteht darin, dass du an Gott glaubst und an seine Engel, an seine Bücher, an seine Propheten und an den Jüngsten Tag, sowie an die göttliche Vorsehung des Guten und des Bösen.“
 
Üst