Die koranischen Propheten | ihvan forum – Özgür Düşünce ve Paylaşım Platformu!

Die koranischen Propheten

ALLAHin Hizmetkari

Doçent
İhvan Üyesi
Katılım
20 Ara 2006
Mesajlar
627
Puanları
0
Yaş
31
Web sitesi
www.meryk.org

[FONT=Verdana,Tahoma,Arial,Helvetica,sans-serif][SIZE=-1]Die Propheten werden im Koran mit unterschiedlichen Begriffen bezeichnet: nabî bezeichnet den Propheten, insbesondere den, der auch eine offenbarte Schrift erhält, rasûl - der Gesandte, baschîr - der Verkünder, nadhîr - der Warner, usw. Diese Ausdrücke sind sinnverwandt und können auch alle auf eine einzige Person angewandt werden.[/SIZE][/FONT]​

[FONT=Verdana,Tahoma,Arial,Helvetica,sans-serif][SIZE=-1]Im Koran werden die Namen von 25 Propheten erwähnt. 21 davon werden auch in der Bibel genannt, davon gehört jedoch keiner zu den alttestamentlichen Schriftpropheten. Diese 21 Propheten sind: Adam, Nuh (Noah), Ibrahim (Abraham), Ishaq (Isaak), Ismail (Ismael), Lut (Lot), Jaqub (Jakob), Jusuf (Joseph), Musa (Moses), Harun (Aaron), Dawud (David), Sulaiman (Salomon), Ayyub (Hiob), Iljas (Elias), Junis (Jonas), Usair (Esra), Aljasa (Elisa), Idris (Henoch?), Zakariya (Zacharias), Jahja (Johannes) und Isa (Jesus), Frieden sei mit ihnen allen. In der Bibel selbst werden sie nicht alle als Propheten bezeichnet, wie z.B. die alttestamentlichen Patriarchen, d.h. die Stammväter des Volkes Israel, (Isaak, Jakob etc.) und die Könige David und Salomo. [/SIZE][/FONT]​

[FONT=Verdana,Tahoma,Arial,Helvetica,sans-serif][SIZE=-1]Die übrigen vier Propheten, die im Koran genannt werden, sind Schuaib, Salih, Hud und natürlich Muhammad, Frieden sei mit ihnen allen. Salih wurde zu dem Volk der Thamud gesandt, Hud zu dem Volk der Ad (beides arabische Völker), und Schuaib war der Gesandte von Madian. Es werden noch weitere Personen genannt, bei denen nicht ganz klar ist, ob es sich bei ihnen um Propheten handelt, wie Luqman (Sura 31) und Dsul-Kifl (Sura 21).[/SIZE][/FONT]​

[FONT=Verdana,Tahoma,Arial,Helvetica,sans-serif][SIZE=-1]Im Koran wird aber auch deutlich, dass diese 25 nur eine Auswahl aller Propheten sind, die Gott zu den Menschen geschickt hat: Es sind Gesandte, von denen Wir dir bereits berichtet haben, und Gesandte, von denen Wir dir nicht berichtet haben (...) (4:164).[/SIZE][/FONT]​

 

ALLAHin Hizmetkari

Doçent
İhvan Üyesi
Katılım
20 Ara 2006
Mesajlar
627
Puanları
0
Yaş
31
Web sitesi
www.meryk.org
Eigenschaften der Propheten

Folgende Eigenschaften hatten alle Propheten im Islam:
  • Sie sind immer aufrichtig. Sie lügen nicht. (Sidk)
  • Sie sind selbstsicher. In allen Situationen glauben sie an das was sie tun. (Emanet)
  • Sie führen alle Gebote und Verbote Gottes ohne zu zögern aus. (Teblig)
  • Sie sind sehr intelligent. (Fetanet)
  • Sie sind unschuldig. Sie sündigen nicht. (Ismet)
 

ALLAHin Hizmetkari

Doçent
İhvan Üyesi
Katılım
20 Ara 2006
Mesajlar
627
Puanları
0
Yaş
31
Web sitesi
www.meryk.org
Im Islam hatten nicht alle Propheten ein Buch. Die Propheten, die ein Schriftstück erhielten, bekamen diese vom Engel Gabriel (Cebrail).
Folgende Proheten hatten einige Seiten (Suhuf):
Adam (a.s): 10 Suhuf
Schit (a.s): 50 Suhuf
Idris (a.s): 30 Suhuf
Abraham (a.s):10 Suhuf
Die Anzahl der Suhuf beträgt somit 100.
Folgende Propheten hatten heilige Bücher:
Tevrat hatte Moses (a.s),
Zebur hatte David (a.s),
Incil (die Bibel) hatte Jesus (a.s)
und den Koran hatte Muhammed (s.a.v) zugeschickt bekommen.
Alle diese vier Bücher sind im Islam heilig und müssen mit Respekt behandelt werden. Da der Koran als letztes zugeschickt worden ist, erlosch die Gültigkeit der anderen heiligen Bücher und damit ist er für die Muslime als einziges Buch für die Religionsausübung von Bedeutung.
 
Üst